Jahreshauptversammlung 2020

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lauf

Wie vielfältig die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Lauf ist, zeigte sich bei ihrer Jahreshauptversammlung am Samstagabend, den 25.01.2020 in der sehr gut besuchten Fahrzeughalle im Feuerwehrgerätehaus. Feuerwehrkommandant Mario Zink berichtete über die Beschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges TLF 3000. Mit diesem soll noch mehr Sicherheit in die Außenbereiche der Gemeinde gebracht werden. Gerade der Sommer 2019 habe gezeigt, wie wichtig solch ein Fahrzeug sei, das auch bei Wald- und Hüttenbränden an der B500 zum Einsatz kommen soll. Mit diesem Fahrzeug werde die Feuerwehr die Aufgaben von morgen leisten, unterstrich der Kommandant. Schriftführer Daniel Schäfer ließ das letzte Jahr Revue passieren. Insgesamt hatte die Feuerwehr 28 Einsätze, 32 Übungsabende und 18 Sonderübungsabende. Daneben absolvierte die Feuerwehr ebenso viele örtliche und allgemeine Auftritte wie Neujahrsempfang, Brandwache und Patrozinium. Zahlreiche Fort- und Weiterbildungen absolvierten die Feuerwehrleute. Erfolgreich schlossen die Grundausbildung ab Timo Haungs und Timo Seifermann zum Truppmann Teil 1, Marius Doninger zum Truppführer, Timo Seifermann, Timo Haungs, Max Doninger, Felix Schemel und Tobias Zerr zum Sprechfunker sowie Florian Graf zum Gruppenführer. Die Jugendfeuerwehr hat 16, die Aktiven 52, der Spielmannszug 16 und die Altersmannschaft 16 Mitglieder. Auch das gesellschaftliche Leben kam nicht zu kurz. Das Feuerwehrfest war ein voller Erfolg und viel Spaß gab es beim Sommer-Familien-Grillfest. Jan Schmidt berichtete über den Spielmannszug, Stefan Herr über die Jugendfeuerwehr und Karl Käshammer über die Altersabteilung, die beim Kreis-Alterskameradentreffen in Ottenhöfen dabei war. Viele Erlebnisse wurden wieder lebendig beim bildhaften Jahresrückblick. Bürgermeister Oliver Rastetter erinnerte an die zahlreichen Einsätze der Feuerwehr, die von Brandeinsätzen über Beseitigungen von Sturmschäden bis hin zur Mithilfe bei Personenrettungen, Trinkwasserbeförderung und der Löschung eines Waldbrandes reichte. Wobei letzteres eine Gefahr sei, die aufgrund des Klimawandels und der Trockenheit, noch weiter zunehmen werde. Er regte daher einen runden Tisch zur Koordination von Einsätzen an. Er dankte der Feuerwehr für ihre wertvolle Arbeit und ihr Engagement. Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Michael Wegel bedankte sich im Namen aller Nachbarfeuerwehren für die gute Zusammenarbeit. Unter anderem informierte er darüber, dass das Feuerwehrhotel am Titisee einen Betreiberwechsel hatte. Daneben stehen noch zwei Großveranstaltungen im Raum. Am 9. Mai findet die Florianifeier in Wolfach statt und am 4, Juli der neue Baden-Württembergische Feuerwehr-Duathlon in Kappel-Grafenhausen. In die Altersabteilung verabschiedete Kommandant Zink Adelbert Rettig in die Altersabteilung und verpflichtete Niklas Apphun, Timo Seifermann und Timo Haungs in die EInsatzabteilung. Ebenso wurde Marius Doninger zum Oberfeuerwehrmann, Florian Graf zum Löschmeister sowie Wolfgang Flink zum Oberlöschmeister befördert. Es folgten weitere Ehrungen. Für 15 Jahre erhielten das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze Wolfgang Falk, Bernd Nesselbosch sowie Daniel Seiter und für 25 Jahre das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber Michael Kropp und Michael Schnurr. Starker Applaus begleitete eine besondere Ehrung: Karl Schmidt wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Feuerwehrkommandant Zink lobte sein Engagement und seine Vorbildfunktion. Da er aus gesundheitlichen Gründen nicht da sein konnte, nahm seine Ehefrau Christa die Ehrung entgegen. Danach bekamen die fleißigsten Übungsbesucher ein Präsent. Guido Kühn, Revierleiter Polizei Achern/Oberkirch, Jens Runge, Vorsitzender des DRK Lauf und Agnes Fartaczek für die Pfarrgemeinde bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Einen Ausblick auf Kommendes gab Mario Zink noch. So werde neben Weiterbildungen, auch Leistungsübungen in Bronze abgelegt und der Spielmannszug werde an Wertungsspielen in Freiburg teilnehmen. Daneben sind schon eine Hauptübung, das Feuerwehrfest, die Kultparty sowie eine Familienwanderung geplant. Musikalisch umrahmte der Spielmannszug unter Dirigent Joachim Kirn mit flotten Melodien die Versammlung.

 

 

        

 

 

 

Die Kultparty der Region steigt auch 2020 wieder !

 

Die „Kultparty der Region“ steigt auch 2020 wieder!

Am schmutzigen Donnerstag, den 20.02.2020 heißt es wieder Party pur in der Neuwindeckhalle Lauf!

Denn ab 20.31 Uhr beginnt die traditionelle Kult – Faschingsparty der Extraklasse. DJ Boschi wird den Dancefloor so richtig einheizen.

Mit dabei sind wieder Live Acts wie:

Mäschbacher Griesebloser – Beat Bouncer – Himbeermiesle – Himbeergarde – Himbeergarde Showtanz               

Ein großer Bar-, Sekt,- Wein- und Pilsbereich, sorgen für einen Geschmacklich abwechslungsreichen Partyabend in der Neuwindeckhalle.

In der Bistro-Ecke gibt es alles für den kleinen Hunger zwischendurch.

Der Kartenstückpreis beträgt 5 Euro. Vorverkauf ist am 08.02.2020, ab 16 Uhr im Feuerwehrhaus in Lauf.

 

Komm her und feiere dir Mega-Party bei uns in Lauf!!!

 

        

 

 

 

Feuerwehr gratuliert !

Die Feuerwehr gratulierte

Die Führung der Feuerwehr Lauf gratulierte Alois Lang zum 75. Geburtstag.

Altersobmann Karl Schmidt und Kommandant Mario Zink, sowie Stellvertreter Michael Kropp brachten persönlich die Glückwünsche der Wehr zu Alois Lang.

Wir wünschen unserem Alois alles Gute, viel Gesundheit und auch weiterhin viel Treue zur Feuerwehr Lauf.

Feuerwehr gratuliert !

Die Feuerwehr gratulierte

Die Führung der Feuerwehr Lauf gratulierte Franz Falk zum 75. Geburtstag.

Franz Falk ist seit 1957 Mitglied der Laufer Feuerwehr. Deshalb war es für den Altersobmann Karl Schmidt und dem Kommandanten Mario Zink und Stellvertreter Michael Kropp selbstverständlich, persönlich die Glückwünsche der Wehr zu überbringen.

Wir wünschen unserem Franz alles Gute, viel Gesundheit und auch weiterhin viel Treue zur Feuerwehr Lauf.

Herbstübung der Feuerwehr

 Herbstübung der Feuerwehr und des DRK Lauf

Im Backhäusel des landwirtschaftlichen Anwesens von Gerhard Hörth in der Niederhofenstraße brannte es am Freitagabend, den 11.10.19. Dort war am frühen Tag Brot gebacken worden. Das Ökonomiegebäude mit Stall für acht Kühe, drei Stiere, Schweine und Hühner schließt direkt an das Wohnhaus. Und im Wohnhaus war die Treppe voller Rauch. Einige Bewohner des Hauses retteten sich ins Dachgeschoß und riefen um Hilfe aus den Fenstern. Schnell waren die ersten Feuerwehrleute aus Lauf Vorort. Die Nachbarfeuerwehren Sasbach, Sasbachwalden und Achern wurden auch alarmiert. Das Fahrzeug mit der Drehleiter aus Achern war ebenso schnell da. Vorsichtig fuhr es über den Hof eines anderen Hauses, unter einer Überbauung durch, wendete im zum Glück breiten Hof des Anwesens und fuhr die Leiter aus, um die Bewohner zu retten. Zum Glück war dies alles nur eine Herbstübung der Laufer Feuerwehr, die sie zusammen mit den Feuerwehren aus Sasbach, Sasbachwalden, Achern und dem DRK Lauf durchführten. Unter den Augen vieler interessierter Zuschauer machte sich der stellvertretende Feuerwehrkommandant Michael Kropp als Einsatzleiter zügig ein Bild von der Situation. Mit dem ersten Löschzug war auch Florian Graf da, der seine erste Übung als Gruppenführer souverän absolvierte. Kommt das Feuerwehrfahrzeug mit der Drehleiter aus Achern durch die Überbauung? Kein Problem, so schien es. Zügig wurden die vier Personen im Dachgeschoss mit Verdacht auf Rauchgasverletzung gerettet und dem DRK Lauf übergeben. Gleichzeitig suchten Feuerwehrleute im Ökonomiegebäude nach Verletzten. Zwei Personen sollten sich noch in dem Gebäude befinden. Die Tiere im Stall wurden immer unruhiger. Derweil sorgten die Kammeraden aus Sasbach für die Wasserversorgung. Von hinten vom Rötel kamen die Feuerwehrleute aus Sasbachwalden und legten eine 350 Meter lange Wasserleitung Richtung Ökonomiegebäude. Drei Wasserleitungen wurden insgesamt gelegt, einmal vom Oberen Rötel, dann vom Laufbach und von der Hauptstraße. Trotzdem wäre im Ernstfall das Ökonomiegebäude mit dem Heu, Stroh und den trockenen Balken nicht mehr zu retten gewesen. Daher stand im Fokus erst einmal die Menschenrettung. Zwei Personen mit Brandverletzungen wurden aus dem Ökonomiegebäude geholt. Auch sie wurden schnell vom DRK Lauf versorgt. Diese mussten ihr Lager zur Erstversorgung weiter weg aufschlagen und hatten dadurch lange Wege. Dann folgte die Tierrettung. Als Beispiel wurde eine Kuh aus dem Stall geholt. Sichtlich nervös zerrte sie am Seil und wollte ausbrechen. Danach ging es
weiter mit der Brandbekämpfung. Wie Feuerwehrkommandant Mario Zink am Schluss der Übung sagte, sei Tierrettung immer schwierig, erschwerend käme noch dazu, dass der Stall brennen würde, da hätte man keine Chance. Daher, so betonte er, stehe die Menschenrettung im Vordergrund, danach die Sicherung des Wohnhauses und dann die Tierrettung. Der Kommandant unterstrich, dass die Laufer Feuerwehr solch einen Brandherd ohne die Kooperation mit den Nachbarwehren und dem DRK nicht geschafft hätte. Trotz der langen Wege zeigte sich Alexander Glaser vom DRK zufrieden. Die sechs Verletzten seien zügig versorgt worden.

Feuerwehr gratuliert !

Die Feuerwehr gratulierte
Die Führung der Feuerwehr Lauf gratulierte Adelbert Rettig zum 65. Geburtstag.

Adelbert Rettig ist seit 1989 Mitglied der Laufer Feuerwehr. Deshalb war es für den Altersobmann Karl Schmidt und dem Kommandanten Mario Zink und Stellvertreter Michael Kropp selbstverständlich, persönlich die Glückwünsche der Wehr zu überbringen.

Wir wünschen unserem Adelbert alles Gute, viel Gesundheit und auch weiterhin viel Treue zur Feuerwehr Lauf.

Feuerwehr gratuliert zur Hochzeit !

Feuerwehr gratulierte zur Hochzeit

In den Hafen der Ehe eingelaufen sind am Samstag, den 07.09.19 unser langjähriger Kamerad und Kassenwart
Manuel Lukrawka mit seiner Frau Anne-Kathrin Benz.
Standesgemäß wurden die Beiden in unserem historischen Oldtimer zuhause, von Kamerad Michael Schnurr, abgeholt und zur Kirche
nach Oberkirch chauffiert.
Der Spielmannszug und die Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr Lauf gratulierten dem Brautpaar, standen Spalier vor der Kirche und übergaben das gemeinsame Geschenk. Vor den Augen der Gäste musste das frisch vermählte Paar anschließend, eine Geschicklichkeitsaufgabe meistern.

Wir wünschen dem frisch getrauten Ehepaar alles erdenklich Gute.

Kinderferienprogramm 2019

 

Kinderferienprogramm 2019

Rund 20 Kinder konnte Kommandant Mario Zink zum Sommerferienprogramm am 16.08. der Feuerwehr in Lauf begrüßen.
Die Kinder wurden dann in zwei Gruppen eingeteilt. Michael Kropp, Roland Haungs, Andreas und Stefan Herr, Jonas Falk, sowie die Jugendfeuerwehr erklärten den Kindern die großen Löschfahrzeuge und die Einrichtungen im Gerätehaus.

Zudem lernten die Kinder das richtige Absetzen eines Notrufs, was der Feuerwehr prinzipiell sehr am Herzen liegt.

Denn auch die Kleinen sollen schon so früh wie möglich wissen, wie sie in Notfällen schnelle Hilfe bekommen können. Danach ging es per Alarmfahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug vom Feuerwehrhaus zur Glashütte zum Stausee.
Dort wurde aus dem See Wasser gepumpt und jeder durfte mit dem Strahlrohr löschen. Danach ging es wieder zurück ins Feuerwehrhaus.
Zum Schluss gab es für alle Kinder eine Stärkung.

 

Die Feuerwehr Lauf feiert!

Feuerwehr Lauf feierte!
Das Wochenende, 23.-24.06.19  in Lauf stand ganz unter dem Zeichen der Feuerwehr. Viel wurde geboten für die großen und kleinen Besucher. Zum ersten Mal hatte die Feuerwehr am Samstag einen Theaterabend organisiert. „Tatütata! Alarm!“, so klang es durch das Feuerwehrgerätehaus. Was doch die deutsch-französische Feuerwehr alles erlebte! Das Theaterstück „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ mit dem Baal Novo Eurodistrikt Theater begeisterte Jung und Alt. Da wurde viel gelacht. Ein Rettungseinsatz jagte den nächsten. Mal Pause machen oder Kaffee trinken, das konnte die Einsatztruppe um
Benjamin Wendel als Kapitän Wasserhose, Guido Schumacher als Brigadekommandant Frédéric Meier, Diana Zöller als Fredel und Rachel Bernardinis als Jean Mutzig vergessen. Faszinierend wie auf der Drehbühne schnell die Szenen wechselten. Herrlich die Darstellung des Mummelsees. Mitreißend das Geschehen auf der Bühne. Da wurde das Häuschen der Oma Gugelhupf gelöscht, der kleine Emil Zahnlücke aus dem Eis des Mummelsees gerettet und eine umgestürzte Linde im Zoo, die den Zugang zur Futterküche blockierte wieder aufgestellt sowie die rebellischen Tiere eingefangen. Garniert wurde das Ganze mit Masken, Puppen sowie Gesang. Und das alles auf deutsch und französisch. Schade nur, dass es beim anschließenden Hock regnete. Dafür lockte am Sonntag herrlicher Sonnenschein sehr viele Besucher auf das Gelände am Aubachweg. Zahlreiche kulinarische Leckerbissen und Getränke verwöhnten die Festgäste. Für eine tolle Stimmung in der vollbesetzten Halle sorgten mitreißend der Musikverein Lauf unter der Leitung von Alexander Six mit unter anderem „Die Sonne geht auf“ und „Böhmischer Traum“ sowie der Spielmannszug Lauf-Schutterwald mit Dirigent Joachim Kirn. Diese begeisterten mit „Pump and Circumstance“, „Schwarzwaldmarie“ und vielem mehr. Ein besonderer Besuchermagnet vor allem für die kleinen Besucher war das Spielmobil Horst Jochim. Heiß begehrt waren hier die Wasserspiele. Natürlich zogen auch die vielen verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge an. Von neu bis alt war alles dabei. Einmal Feuerwehrkommandant sein und im großen Löschfahrzeug sitzen oder die Löschschläuche ab- und aufzuwickeln, das war der Traum von vielen. Ferner ließ eine alte Pumpe und eine alte Feuerwehrleiter die Herzen der Feuerwehrliebhaber höherschlagen. Wie verhalte ich mich im Brandfall? Wie wirken die Rauchmelder oder wie gehe ich mit den Feuerlöschern um? Fragen, die die Feuerwehrleute gerne beantworteten. Statt eigenen Vorführungen, setzte die Feuerwehr in diesem Jahr auf andere attraktive Darbietungen. Das Sportstudio Zarbo demonstrierte eindrucksvoll die koreanische Selbstverteidigungs-Sportart Taekwondo. Junge Männer mit Schwarzgurt zeigten Figuren, durchbrachen Holzbretter und boten eine wirkungsvolle und waffenlose Selbstverteidigung, die die Zuschauer faszinierte. Sehr beeindruckt zeigten sie sich auch von den jungen Frauen, die die Sportart Tai-Bo vorstellten. Tai-Bo ist ein Mix aus Taekwondo, Selbstverteidigung, Boxen und Aerobic. Allein der Anblick trieb manchem die Schweißperlen aufs Gesicht.
Wir möchten uns bei allen Besucherinnen und Besucher, sowie bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben,
recht herzlich bedanken!

 

Die Feuerwehr Lauf trauert!

Die Gemeinde Lauf und die Freiwillige Feuerwehr trauert um sein Ehrenmitglied

                                                     Otto Kist

Otto Kist trat am 01.01.1949 in den Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr Lauf ein.

Sein Dienstgrad war Oberfeuerwehrmann.

Im Januar 2009 wurde er für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Sein auf Zusammenarbeit bedachtes Wesen war ein wertvoller Beitrag für unsere Kameraden.

Er war sehr beliebt und aufgrund seines dienstlichen Einsatzes Vorbild für unseren Feuerwehrnachwuchs.

Wir danken Otto Kist für sein Wirken zum Wohl der Feuerwehr Lauf und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Anteilnahme gilt seiner ganzen Familie.

Für die Gemeinde
Oliver Rastetter, Bürgermeister

Für die Freiwillige Feuerwehr
Mario Zink, Kommandant