Ersatzbeschaffung eines Kommandowagens

Kommandowagen-Neuanschaffung der freiwilligen Feuerwehr Lauf – mit Crowdfunding-Projekt zum neuen Einsatzwagen

Lauf/Baden. “Der bisherige Kommandowagen der Feuerwehr ist inzwischen 20 Jahre alt und für den Einsatzdienst in Lauf nicht mehr geeignet”, betonte Kommandant Mario Zink in der Gemeinderatssitzung und wies darauf hin, dass ein neues Führungsfahrzeug gekauft werden muss, damit die Aufgaben und Hilfen der Wehr weiter zuverlässig wahrgenommen werden können. “Das neue Auto muss dabei ein geländegängiges, technisch modernes Einsatzfahrzeug mit Allradantrieb sein”, so Zink, “das den hohen Anforderungen des heutigen Rettungswesens gerecht wird. So kann die Eintreffzeit des Einsatzleiters vor Ort wesentlich reduziert und schnell Hilfe geleistet werden. Dies ist insbesondere für Lauf aufgrund seiner topographischen Lage, vom Ortskern der Gemeinde bis zur Schwarzwaldhochstraße, äußerst wichtig.”

Angeschafft werden soll ein Opel Mokka, die Kosten des Fahrzeugs belaufen sich auf circa 20.000 Euro, wovon 5.000 Euro durch ein sogenanntes Crowdfunding-Projekt finanziert werden sollen. Hinter dem Begriff Crowdfunding steht das Ziel, ein Projekt, gemeinsam gefördert durch viele einzelne Unterstützer, zu realisieren. Projektbegleiter ist die Volksbank Achern, die gemäß ihrem genossenschaftlichen Förderauftrag wichtige lokale Einrichtungen unterstützt. “Was einer alleine nicht schafft, das vermögen viele zusammen”, darauf setzt nun auch die Feuerwehr Lauf und sammelt mittels Crowdfunding den fehlenden Geldbetrag zur Anschaffung des neuen Kommandowagens. Das Vorhaben durchläuft dabei zwei Phasen: In der ersten Phase müssen möglichst viele Befürworter für das Projekt gewonnen werden, die über das Internet ihre Stimme dafür abgeben. Ist die nötige Anzahl von Fans gefunden, startet die Finanzierungsphase, in der das Geld für den Einsatzwagen gesammelt wird. Sind genügend Geldspenden innerhalb von 90 Tagen eingegangen, kann der Autokauf realisiert werden. Falls die notwendige Summe von 5.000 Euro nicht erreicht wird, erhalten die Förderer ihr Geld zurück. Übersteigt der Spendenbeitrag die Summe, so wird das Geld für die Jugendarbeit der Feuerwehr eingesetzt.

Für die Förderer gibt es als Dankeschön bereits bei einer Spende von 25 Euro ein persönliches Fotos mit dem neuen Fahrzeug. Eine individuelle Einladung zur offiziellen Einweihung mit Foto erwartet die Unterstützer bei einer Spende ab 50 Euro und ab 100 Euro darf man sich auf eine exklusive Ortsrundfahrt in Lauf mit dem Kommandanten freuen. Die Volksbank Achern bezuschusst das Laufer Projekt zusätzlich mit einer Spende von 5 Euro für jeden Geldgeber in der Finanzierungsphase, unabhängig davon, mit welchem Betrag man sich als Geber beteiligt. Kommandant Mario Zink hofft auf eine rege Spendenbeteiligung der Bevölkerung für das Vorhaben, um auch in Zukunft schnell und zuverlässig Hilfe in Not leisten zu können.Nähere Informationen zu dem Projekt und dem Aktionsfortschritt sind auf der Internetseite www.ffw-lauf.de , der Facebook-Seite www.facebook.com/freiwilligefeuerwehrlauf der Feuerwehr Lauf und dem Crowdfunding-Portal der Volksbank unter www.volksbank-achern.viele-schaffen-mehr.de nachzulesen.

Helfen Sie aktiv mit, das Projekt zu realisieren!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Beteiligen Sie sich!

Schreibe einen Kommentar